WoW: Bahnhofsathmosphäre in Sturmwind

Ich bin ein großer Freund von Banhofsathmosphäre. Diese Mischung aus Warten und Hetzen, aus Weite und Geschlossenheit hat es mir irgendwie schon immer angetan und hier in Frankfurt haben wir natürlich auch ein besonders schönes Exemplar. Ich gehe oft absichtlich früher, wenn ich mit dem Zug fahre um noch ein bisschen diese Athmosphäre genießen zu können. Wahrscheinlich ist das auch eine der Gründe, warum mir WoW so gut gefällt. In Sturmwind zwischen Bank und Aktionshaus herrscht genau diese Mischung. Bis in die Details findet man da Parallelen:

Man wird auch ständig angebettelt, irgendwelche Verrückten schreien abundzu rum. Die Leute stehen oder rennen, einen gemütlichen Spaziergänger wird man kaum finden und wenn, ist es ein Brotverkäufer. Am Rand stehen Leute in lustigen Uniformen und gucken streng in die Menge. Gelegentlich wird wegen irgendwelcher Feste die Dekoration ausgetauscht. Nur die regelmäßigen Durchsagen fehlen leider. Das alles führt schon dazu, dass ich manchmal an echten Bahnhöfen irritiert bin, wenn da keine blauen Namen über den Leuten stehen!

Lustigerweise gibt es am eigentlichen Bahnhof in Sturmwind nichts von alle dem. Da herrscht eher die Tristesse des Bahnhofs von Dülmen. Das ist im übrigen der furchtbarste Bahnhof der Welt und solltet ihr die Wahl haben in Dülmen umzusteigen und dafür eine halbe Stunde eher am Ziel zu sein: Nehmt den Umweg!

Advertisements

9 Kommentare on “WoW: Bahnhofsathmosphäre in Sturmwind”

  1. Michael sagt:

    🙂

    Benni, gibt es in Dülmen einen Rattenkebabverkäufer am Bahnhof? Das muss ich mir ansehen…

  2. Benni sagt:

    @Michael: Ich sag Dir, in Dülmen wäre man froh, es gäbe wenigstens einen Rattenkebap. Da gibts nix. Und zwischen den zwei zugigen Bahnsteigen muss man 5 Minuten laufen. Ach doch, es gibt ein „Reisezentrum“, aber das ist immer vergittert.

  3. Christine sagt:

    Geht mir ähnlich. Besonders viel los ist meiner Meinung nach im Auktionshaus am Freitagabend. Da herrscht auch so eine aufgekratzte Stimmung, da könnte ich stundenlag zugucken.
    Aber Du musst zugeben, dass der Bahnhof in SW wenigstens nicht zugig ist. Und ab und an kann man dort sogar einen Horde-Hexer erlegen. Das kann Dülmen nicht bieten! (Oder?) 🙂

  4. Benni sagt:

    @Christine: Hm, das Auktionshaus mag ich nich so. Da stehen alle immer ineinander und das machen meine an der Realität geschulten Sinne irgendwie noch nich so mit. Das finde ich ja schon schade, dass es in WoW keine serverseitige Kollisionserkennung gibt. Naja, das dauert wohl noch ein paar Jährchen, bis die Leitungen und Rechner sowas hergeben.

    Und was den Horde-Hexer angeht: Ich glaube kein anderer Ort der echten Welt schreit geradezu so nach Horde-Hexern wie der Bahnhof von Dülmen. Nirgendwo würde mich sein erscheinen weniger wundern.

  5. Benni sagt:

    Lustigerweise war ich jetzt das erste Mal in Shattrath und hab festgestellt, dass die Atmosphäre da eher der auf einer Flughafenbesucherterrasse gleicht. Ok, zum einen fliegen halt ständig Spieler in der Gegend rum aber auch sonst sind es eher weitläufige Hallen an denen sich manchmal Grüppchen ballen wie an einem Check-In-Schalter. Die Musik klingt auch so ein bisschen Flughafen-Berieselungs-mäßig und dann gibts sogar noch in der Mitte einen großen Anflug-Markierungs-Scheinwerfer (keine Ahnung, wie man die in echt nennt, die Dinger). Ausserdem ist das Publikum sehr Multi-Kulti, sowohl Spieler von beiden Fraktionen sind da als auch sonst lauter bizarre Freaks. Nur dumm, dass es so ruckelt. Ich muss wohl echt in den neuen Gebieten die Auflösung runtersetzen und dass wo die Aussicht von oben auf die Stadt wirklich sehr schön ist 😦

  6. JuneB sagt:

    Ja, hast recht, in SW gibt es diese Atmosphäre. Aber auch die regelmäßigen Durchsagen fehlen nicht (meiner Meinung) „Kauft frischgebackenes Brot“ oder „Suche jemanden zum Verzaubern“… Und ich habe noch eine weitere Gemeinsamkeit zu einem RL-Bahnhof feststellen können: Die Masse ignoriert einen. Jeder ist so mit seinen Dingen beschäftigt – da wird man einfach übersehen. Wenn man eine Frage hat, sucht man sich lieber einen einsamen Wanderer auf den Wegen und geht nicht nach SW. LG Juné

  7. JuneB sagt:

    Hallo Benni, wusste nicht, wo ich dir die Info hinterlassen sollte… die Vorträge zur Veranstaltung „Clash of Realities“ sind unter dieser URL ab der 12./13. KW als MP3 herunterzuladen: http://www.fh-koeln.de/Clash-of-realities

  8. Benni sagt:

    @June: Ah, danke! Waren die Vorträge schon? Ich hab Freunde in Köln, die das interessieren könnte.

  9. Benni sagt:

    Ah, jetzt hab ichs geschnallt, das bezog sich auf den Eintrag bei Dir. Hin-und-her-bloggen ist manchmal kompliziert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s