Kommt der ganz große Crash?

Den großen Crash hatten wir ja schon. Kommt vielleicht noch der ganz große? Also Krise nicht mehr nur auf Stufe 3, sondern Stufe 4 oder gar 5? Also nicht nur eine Krise des Akkumulationsmodells, sondern eine der Hegemonie oder gar des Systems? Zwei Punkte in der aktuellen Entwicklung sprechen dafür:

  1. Viel wird dabei davon abhängen ob es gelingt das Finanzsystem komplett neu zu gestalten. Das Wort von „Bretton Woods 2″ geistert ja schon rum. Und nötig ist ein solcher Schritt auf jeden Fall. Aber noch sehe ich nicht, dass sie sich werden einigen können. Das liegt natürlich genau an der geschwächten US-Hegemonie. DIe US-Regierung wird nicht in der Lage sein ihre Sicht der Dinge durchzusetzen. Gleichzeitig gibt es aber noch keinen neuen Hegemon und auf absehbare Zeit ist auch niemand in Sicht. Ohne Einigung aber kein neues Weltfinanzsystem. Natürlich wird es irgendwelche eher kosmetischen Änderungen geben, schließlich muß ja Handlungsfähigkeit demonstriert werden. Aber ich vermute mal, dass sich das eher an der Oberfläche bewegen wird und radikale Schritte, die nötig wären um das System am Laufen zu halten, wird es nicht geben können.
  2. Was auch immer die Ursachen der Krise im Detail seien mögen, einig sind sich eigentlich alle, dass es ein zuviel an Kredit gab. Nun gibt es im Krisenmanagement jede Menge unterschiedlicher Methoden. Sie haben aber alle den selben Kern: Noch mehr Kredit. Das kann natürlich auf lange Sicht nicht gutgehen. Dabei ist es eigentlich auch unerheblich wer den Kredit vergibt, der Staat oder die Banken. Am Ende zahlen die Zeche so oder so wir. Und es ist da auch immer noch kein Ende abzusehen. Noch hat das Faß keinen Boden.

Das sagt natürlich alles nichts darüber ob es nicht vielleicht andere Tendenzen gibt, die den ganz großen Crash vielleicht doch noch verhindern (die müssten aber ziemlich stark sein) oder ob das ganze apruppt oder eher schleichend verlaufen wird und in welchem Zeitraum es passiert.

Was also tun? Menschliche Beziehungen stärken und sich mit dem Nötigsten eindecken! Zumindestens letzteres werde ich heute dann mal tun.

Advertisements

3 Kommentare on “Kommt der ganz große Crash?”

  1. sinthomat sagt:

    Inzwischen macht das auf mich weniger den Eindruck eines Faßes ohne Boden, als den eines Feuers, in welches Geldscheine geworfen werden. 😉

    Gestern hat übrigens Floyd Norris, seines Zeichens Wall-Street-Berichterstatter der NYT, das Wort „Collaps“ in den Mund genommen. http://norris.blogs.nytimes.com/2008/11/12/overreaction-or-coming-collapse/

    Ich gucke auch die ganze Zeit nach Indizien, dass ich zu schwarz male, komme aber immer wieder zu dem Schluß, dass ich lediglich realistisch bin. Fast der einzig verbliebene Hoffnungsschimmer: In den 80ern hat sich das System ja schon einmal quasi an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen. Aber irgendwie will sich die Begeisterung ob dieser Einsicht einfach nicht einstellen.

  2. 1000sunny sagt:

    Ich finde das ganze wirklich schrecklich. Man kann sich nicht mehr an Firmen beteiligen, die man gut (oder fördernswert) findet – gleich kommen irgendwelche hauptberuflichen Zocker und quetschen das Geld raus. Mittlerweile wetten sie bei Öl auf 30$


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s