Das Schattenkabinett der Generation C64

Ok, der Spiegel hat da einen neuen Claim aufgemacht. Wir sind jetzt also die Generation C64. Ich persönlich fand den C64 ja schon damals blöd und war mehr von der Spektrum-Fraktion. Man denke nur an das peinliche Basic und die POKE-Orgien. Aber hach, das war halt so ein bisschen wie Geha gegen Pelikan. Und Jahre später hab ich erfahren, dass man in der Floppy vom C64 Apfelmännchen berechnen konnte, wenn man der POKE-König war und das hat schon einen ziemlich hohen Geek-Credibility-Faktor. Also meinetwegen, Generation C64.

Wenn wir aber jetzt unser politisches Erwachen haben, dann sollten wir doch auch mal zeigen, dass wir den alten Recken längst das Wasser reichen können. Deswegen hier jetzt mein Schattenkabinett der Generation C64. Wie ich uns kenne, wird natürlich jeder sein eigenes aufstellen. Wer mag kann das als Stöckchen auffassen. Ich hab mir die Freiheit genommen die Aufgabenbereiche der Ministerien neu zu verteilen (und das eine oder andere neue Aufgabengebiet hinzuzufügen, das bisher vernachlässigt wurde). Wie immer bei solchen Kabinettslisten sind ein paar Prominente drauf, wo jeder schon weiß wer es werden wird aber auch ein paar Überraschungen, die noch niemand kannte (Guttenwas? Steinwer?). Falls ich jemanden vergessen hab: Sucht euch ein Ressort aus und tragt euch in den Kommentaren ein.

Bundesministerium für Verteidigung

Das muss irgendwer vom CCC machen, ist ja klar, im Cyberkrieg würd ich mich auf deren Kenntnisse verlassen. Nur wer? Andy-Müller-Maguhn wird den Natopartnern sicherlich etwas zu verschworen sein. Also vielleicht Tim Pritlove. Der kennt sie alle, weil sie alle schon bei ihm im Radio waren. Wenn die Russen kommen, weiss er also am besten, wen er fragen muss.

Bundesministerium für Naturschutz, Landwirtschaft, Verkehr, Bau, Stadtentwicklung, Verbraucherschutz, Klimaschutz und Umwelt

Legt zusammen, was zusammen gehört. Wirklich präsent sind diese Themen in der Generation C64 leider nicht. Deshalb übernimmt das einfach Jakob Mierscheid, das ist ein Allround-Talent.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Dieses Amt wird von einem Gremium besetzt. Und zwar kommen da Vertreter aller der unterschiedlichsten Richtungen, die für ein bedingungsloses Grundeinkommen sind rein. Dann werden sie eingesperrt und werden erst wieder rausgelassen, wenn sie sich auf ein Modell geeinigt haben.

Bundesministerium für Wirtschaft

Wird ersatzlos gestrichen. Das braucht niemand wirklich weil es bisher immer nur eine Verlängerung der Lobbyorganisationen der Industrie in die Regierung war und eine andere Funktion auch nicht erkennbar ist.

Bundesministerium für Forschung und Technologie

Hier schlage ich Kristian Köhntopp vor, weil er sich so gut mit MySQL auskennt und Datenbanken sind schließlich Anfang und Ende jeder Forschung (oder nicht eigentlich von allem?). Und hat er nicht sogar schonmal über Atomphysik gebloggt? Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.

Bundesministerium für Finanzen, Kanibalismus, Gesundheit, Ernährung, Reaktorsicherheit, Famile, Senioren, Frauen und Jugend

Finanzen haben mit Vertrauen zu tun. Vertrauen mit der Erwartung an die Zukunft. Wer könnte uns mehr Vertrauen in die Zukunft geben als der Singulatarianer der Herzen, Plomlompom? Ausserdem ist er immer pleite. Das ist er dann also auch schon gewohnt. Leider bestand er darauf, dass er auch die Zuständigkeit für Kanibalismus erhält. Naja, wird schon nix Schlimmes bei rauskommen. Der Rest kam dann folgerichtig auch noch dazu. Hm… irgendwie werde ich das Gefühl nicht los über den Tisch gezogen worden zu sein… Das war der Stand bis „Ernährung“. Dann hab ich mir gedacht ich trete die Flucht nach vorne an und lasse seine offenichtlich dunklen Pläne einfach an Überarbeitung scheitern. MUHAHAHA.

Bundesministerium für Bildung

Ok, ich erlaube mir hier mal eine sicher nicht konsensfähigen Vorschlag. Aber gerade in diesem Bereich sind radikale Lösungen mehr als nötig. Deshalb: Johanna von unerzogen.de.

Bundesministerium für Justiz

Ok, das ist einfach. Da führt wohl kein Weg an Udo Vetter vom Lawblog vorbei.

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Entwicklung und Außenministerium

Schon aus Gründen der Fairness sollte man die beiden Ministerien zusammenlegen. Ansonsten muß das doch für andere Länder wirken als gäbe es Erste-Klasse und Zweite-Klasse-Länder. Schon der Besuch eines Entwicklungshilfeministers ist doch im Grunde eine Beleidigung.

Für beide Aufgaben perfekt prädestiniert ist Silke Helfrich vom Commonsblog: Sprachgewandt, auslandserfahren und immer die ganze Welt im Blick.

Chef des Bundeskanzleramts und Minister für besondere Aufgaben

Ok, der Mann oder die Frau im Hintergrund. Ich denke in so einer wichtigen Position, braucht es jemanden, der sich nicht in den Vordergrund spielt und nicht nur immer Antworten parat hat, sondern weiß welche Fragen gestellt werden müssen. Also, den Fragezeichner.

Bundesministerium des Inneren

Es wird Zeit dieses Ministerium mal „andersrum“ zu besetzen. Also keinen Bürgerrechtsbeschneider sondern einen Bürgerrechtsbefürworter hinzusetzen. Und noch dazu einen, der sich mit den Gegebenheiten des Netzes auskennt. Deswegen: Markus Beckedahl von netzpoltik.org.

Bundesministerium für Frisuren

Beim Kampf der Lobbyorganisationen musste die Friseursinnung bisher immer hinten anstehen. Das wird jetzt anders mit der Frisurikone Sascha Lobo.

Bundesministerium für Bürgerbeteiligung und Volksabstimmungen

Diesen Posten kann natürlich niemand so gut ausfüllen wie die Heldin des Netzes, Franziska Heine. Genaugenommen wurde er sogar extra für sie geschaffen. Aber klingt doch eigentlich gut, „Bürgerbeteiligung“. Wär mal was neues.

Bundeskanzleramt

Der Chef ist ja bekanntlich dafür da, die Richtlinien vorzugeben. Das sollten wir auch weiterhin unserer aller Herr und Meisterin überlassen: DEM NETZ.

Advertisements

14 Kommentare on “Das Schattenkabinett der Generation C64”

  1. anouphagos sagt:

    Als Soziologe muss ich jetzt mal rückfragen, was genau du unter der „Generation C64“ verstanden hast, die der Spiegel anspricht. Für mich ist das nämlich nichts anderes als der Versuch, den Begriff digital native in das Generationenschema zu pressen. Und nur ein Bruchteil der heutigen digital natives hat je Kontakt mit einem C64 gehabt, geschweige denn, Nächte davor zugebracht.

    Das Schattenkabinett finde ich übrigens sehr gelungen!

    • nigecus sagt:

      Einen C64 habe ich nie benutzt, aber dafür bin ich mit einem 8086er mit DOS Plus aufgewachsen. Alles was ich über Computer weiß, stammt aus dieser Kinderzeit. Hatte wohl Glück, dass mein alter Herr genauso ein neugieriges Kind war… Vor ungefähr zehn Jahren habe ich die Kiste bei einer Wohnungsentrümpelung bei Bekannten wieder gefunden, und mitgenommen. Funktioniert immer noch. Ist wie Fahrradfahren.

      Anstatt C64er würde ich lieber Prompt-Leute sagen. Also Digital Native ist wohl ein paar Jährchen jünger. Wer weiß schon genau wann welche Technologie jemand im Alltag mal erreichte. Oh, doch es begann eigentlich im Jahr 1995 als die Boskin-Kommission die US-Statistik änderte und somit die Grundlage für die DotCom Blase legte (War ganz große VWL Trickserei gewesen). In der Folgezeit erfolgte die Marktpenetration der Mobiltelefone, PCs, Internet, GUI basierte Software, und vieles andere lustige Spielsachen. Entkommen? Unmöglich!

      Ich denke auch der Spiegel hat Digital Natives als Massenphänomen gemeint. Und im Jahr 2009 sind das garnicht so wenige Leute. Heißt aber nicht, dass die 80er Prompts die ganze Geschichte sehr viel anders sehen würden. Der Unterschied zwischen Prompts und Digital Natives mag sein, dass die persönliche Wahrnehmung was Computer sind wegen dem Erlernen etwas unterschiedlich sein können.

      Ich würde auch nicht Geeks wegen alter Fotos sagen, weil in den 80ern eine ziemlich fragwürdige Mode herrschte. So rasant wie sich die Mode weniger Augenkrebsgefährlich wurde, hat sich auch das Informationszeitalter ausgebreitet. Damit kommen unsere Politiker nicht ganz klar. Wenn wir alle fair wäre würde wir uns in die technologische 80/90er Jahre Steinzeit zurückbeamen damit unsere Politiker mithalten können 😉

  2. Benni sagt:

    @Anouphagos: Ich hab damit garnix gemeint, der Begriff stammt vom Spiegel und ist natürlich nur ein blöder Quatsch. Mit Generation ist es tatsächlich überhaupt nicht getan. Ok, Rentner sind nicht so wahnsinnig viele dabei, aber das wars dann auch schon an Altersverteilung würd ich sagen. Ich sage immer: Es ist der Unterschied zwischen Menschen die bloß ver-netzt sind und solchen, die das Netz sind.

  3. anouphagos sagt:

    Okay, dann hast du das genauso verstanden wie ich ^^.

  4. Kettensägenmarie sagt:

    Ich muss energisch protestieren: Der Bereich Gesundheit, Naturschutz, Landwirtschaft und Stadtentwicklung gehört gebündelt in verantwortungsbewußte Hände! Tod allen Birken!!! Reaktorsicherheit und Kannibalismus passt thematisch vielleicht auch noch mit rein. (?)

  5. Steff sagt:

    Ich plädiere ja immer noch für „Homo interconnectus“ wobei das aber wohl leider zu altsprachlich ist.

  6. Benni sagt:

    @kettensägenmarie: Ja, aber das hätte zu sehr nach Vetternwirtschaft ausgesehen, wenn ich da Mitbloggerinnen mit aufgenommen hätte. Und das ganze soll ja schließlich seriös wirken! Wenn wir erstmal an der Macht sind, schanzen wir uns schon irgendwelche gut dotierten Beraterverträge zu, keine Sorge.

  7. URL-Sturm Medien und Politik…

    Ich habe zu viele Tabs offen. Also kippe ich die URLs, Soundbites und meine Notizen hier einmal am Stück ab.Piratenpartei
    Piratenpartei, EU: Christian Engström EU-Spitzenkandidat der schwedischen Piratenpartei,
    »Der Netz-Experte beschäftig sich dagege…

  8. […] und zwar im Kabinett der "Generation C-64" , das Benni Bärmann zusammengestellt hat. Bundesministerium des Inneren Es wird Zeit dieses Ministerium mal “andersrum” zu besetzen. […]

  9. mindestens zwei Ministerien fehenen noch:

    1. Bundesministerium für träumerische Feenhaftigkeit

    Vorschlag: @malech

    2. Bundesministerium für Entschwörungstheorien

    Vorschlag: fefe http://blog.fefe.de

  10. […] Bedeutungswirbel wird unter anderem auf einen für die politische Riege vielleicht all zu treffenden und meinen […]

  11. Hanno sagt:

    Als Staatsminister im Ministerium der Justiz empfehle ich dringend Ferner: http://www.datenschutzbeauftragter-online.de

  12. […] Das Schattenkabinett der Generation C64 Ok, der Spiegel hat da einen neuen Claim aufgemacht. Wir sind jetzt also die Generation C64. Ich persönlich fand den […] […]

  13. Digital native sagt:

    Bitte mal die Wikipedia Löschdiskussionen anschauen und kommentieren:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Generation_C64

    http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_native


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s