Arschkarte für Microsoft?

Die Pressemitteilung wurde übrigens heute erstmal exklusiv an Blogger geschickt und geht erst morgen an die Printmedien.

Na, das ist ja mal was Innovatives. Raffinierte Strategie. Da werden die Blogger dann natürlich alle fleißig berichten, wenn sie endlich mal was haben, was „die Großen“ nicht haben. Das könnte Schule machen. Ein neues Bündnis zwischen Presseabteilungen und Bloggern ist denkbar. Zumindestens für IT-nahe Themen sicher sinnvoll aus Sicht der Presseabteilungen.

Die Meldung selbst ist im übrigen auch sehr interessant.

Werbeanzeigen

Microsoft ist doch böse

Leider haben die Leiden eine Fortsetzung erfahren:

Bisher hab ich ja immer vertreten, dass man Microsoft nicht aus moralischen Gründen meiden sollte. Schließlich machen die auch nur ihren Job. Und der Job eines Monopolisten ist es natürlich möglichst viel Profit aus ihrem Monopol zu schlagen. Thats capitalism, stupid.

Heute bin ich eines Besseren belehrt worden. Denn mir fällt kein anderer Grund als simple Bosheit ein, der folgendes Verhalten von Windows-XP erklären könnte:

Wenn man XP installiert wird erst der Bootsektor überschrieben und dann nach dem Lizenz-Code gefragt.

Mit anderen Worten: Wenn die Lizenz-Abfrage scheitert hat man einen Computer, der weder das neue Betriebssystem noch irgendein altes, was schon drauf war starten kann.

Ich hab dabei sogar einige gültige Lizenzschlüssel ausprobiert, aber die gingen alle nicht aus ungeklärter Ursache. Jetzt muss ich warten, bis ich eine neue Version per Post kriege und kann solange meinen Laptop nicht benutzen. Dass ich so lange nicht arbeiten kann, könnte ich ja nun wirklich verschmerzen, aber heute abend nicht WoW zocken zu können, wo ich doch endlich mal ein bisschen Zeit habe, das nehme ich persönlich, Microsoft.

Falls jemand weiß, wie ich mit Knoppix und Lilo oder sowas in der Art die alte Vista-Partition wieder aktivieren kann, der möge sich melden, ich hab nach ein paar Stunden genervt aufgegeben.